Stroemfeld Verlag GmbH, Franfurt/M, Deutschland

Stroemfeld Verlag GmbH, gegründet 1970, ist vor allem für seine ambitionierten Werk- und Gesamtausgaben deutscher Literaten aus dem 19. und 20. Jahrhundert bekannt.

Bücher

 

Suchergebnis: Bücher mit Anfangsbuchstabe S

 

Jacques Hassoun

Schmuggelpfade der Erinnerung

 

»Schmuggelpfade der Erinnerung ist das erste seiner Werke, das in deutscher Übersetzung erscheint. Im Untertitel heißt das Buch Muttersprache, Vaterwort und die Frage nach der kulturellen Überlieferung. Es geht darin um etwas zutiefst Rätselhaftes, das in jenen vorbewußten Bereich hinabreicht, den die Psychologie seit Freud ohne Erfolg auszuloten versucht: Es geht um Überlieferung. […] Überlieferung funktioniert, aber in ihrer Wirkung ist sie nicht selten paradox. Die Toten kursieren weiter im System, auch die Sprachen. Man kann nicht wissen, ob die Botschaft ›Nimm Dir das Leben‹ als Todesurteil gehört wird oder als letzte und radikalste Ermutigung zur Existenz. Solcher Art sind die Lebensläufe, mit den Hassoun seine Thesen exemplifiziert, und eben das ist des Autors einzige ›Moral‹, seine ›Ethik der Überlieferung‹. Die Dinge müssen ›zur Sprache gebracht‹ werden.«
Manuel Gogos, Allgemeine Jüdische Wochenzeitung

Ein Buch ist anzuzeigen, das von der argen Kunst erzählt, in den Zeiten der Not Erinnerung zu schmuggeln... Es erzählt vom Fall des Vaters des kleinen Joffo im besetzten Frankreich, der im Moment, wo er seine Familie verlassen mußte, seinem Sohn eine kräftige Ohrfeige verpaßte, als dieser auf die Frage „Bist du Jude?“ mit „Ja!“ antwortete. „Was hatte dieser Vater anderes getan, als ein seit Generationen überliefertes Wissen um die Judenverfolgungen an sein Kind weiterzugeben?“... Die besondere Wertschätzung des Marginalen hat Hassoun, trotz der gedächtnispolitischen Mode unserer Zeit, die Aufmerksamkeit, die er und sein Werk verdiente, weitgehend entzpgen. Aber das muß nicht das letzte Wort sein. Der Band, der hier zur Lektüre empfohlen wird, beansprucht seinen Teil am (unendlichen) Kettenbrief des Humanismus, dem kostbarsten Erbe Europas in den Zeiten der Globalisierung; einem alteuropäischen Erbe, das sich neben Rom, Athen und Jerusalem mit Recht auch auf Alexandria beruft. Dem Manne kann also geholfen werden: durch Lesen, Weitersagen und, sei’s drum, Weiterschmuggeln.
Franz Maciejewski (Heidelberg), PSYCHE, Juni 2006 (6/2006)

hj_3861091658

116 Seiten, frz. Broschur, Fadenheftung,

ISBN: 978-3-86109-165-3

 

Einzelpreis: 16,00 €
in den Warenkorb

 

Beschreibung

› Pressestimmen

 

zurück zur Übersicht

 

© 1970-2018 by Stroemfeld Verlag.

nach Oben

1970: Verlag Roter Stern K. D. Wolff KG in Frankfurt am Main gegründet. Seit dem begann der Verlag mit der Edition umfangreicher historisch-kritischer Ausgaben deutschsprachiger Schriftsteller, wie zum Beispiel Frankfurter Hölderlin-Ausgabe, Heinrich von Kleist, Gottfried Keller, Georg Trakl, Franz Kafka und Casimir Ulrich Boehlendorff.