Stroemfeld Verlag GmbH, Franfurt/M, Deutschland

Stroemfeld Verlag GmbH, gegründet 1970, ist vor allem für seine ambitionierten Werk- und Gesamtausgaben deutscher Literaten aus dem 19. und 20. Jahrhundert bekannt.

Bücher

 

Suchergebnis: Bücher mit Anfangsbuchstabe R

 

Ilka Becker (Hg.), Heike Klippel (Hg.)

Raus aus seinen Kleidern.

Essays zum Werk von Corinna Schnitt

 

Corinna Schnitts Arbeitsweise ließe sich mit dem widersprüchlichen Terminus ›Inszenierungen des Authentischen‹ erfassen und hat in vielen Fällen eine Art Feldforschung zur Grundlage. Dies können Umfragen sein, Installationen, die bewohnt und zerstört werden, es können Laiendarsteller zum Einsatz kommen, ebenso aber auch Spezialisten in Umgebungen, in denen ihre Tätigkeiten fehl am Platz wirken; immer wieder auch ist die Künstlerin selbst beteiligt, in einer Mischung aus Schauspiel und Mimikry.
Den Schwerpunkt bilden dabei die Untiefen des Alltagslebens und die kleinbürgerlichen bis emanzipierten Figuren, deren Selbstentwürfe sich in ritualisierten Handlungen niederschlagen. Corinna Schnitt setzt sich vor allem mit dem oberflächlich Allgegenwärtigen auseinander, wir sehen Vororte, Wohnsiedlungen, Fami­lien- und Urlaubsfotos, Spielplätze, Verkehrsinseln oder Möbelhäuser, in denen sich diverse Akteure wie Fami­lien­mitglieder, Kinder, Senior/innen, Paare oder Singles bewegen.
Diese Orte und menschlichen Beziehungen werden so inszeniert, dass sie sich selbst und unserer Wahrnehmung entfremden. Das Dokumentarische dieser Inszenierungen kippt dabei ins Unglaubwürdige, das Alltägliche/Gewohnte ins Unglaubliche. Immer wieder finden die folgenden Elemente zusammen: Ein besonderes Interesse an augenscheinlich insignifikanten Situationen, die Frage nach den Träumen und Wünschen, die sich diesen phantasiefeindlichen Umgebungen entgegensetzen wollen und die Absurdität, die sich darin zeigt.

Corinna Schnitts Methode der künstlerischen Erforschung von Alltagswelten zeichnet sich dadurch aus, dass sie weder einen souveränen Standpunkt einnimmt noch eine teilhabende Beobachtung durchführt. Vielmehr macht sie die Inszeniertheit solch dokumentierender Perspektiven sichtbar, indem sie sich immer wieder auf lakonische Weise als Akteurin experimentell ins Spiel bringt. Die Unvereinbarkeiten zwischen Künstlerinnen-Rolle und tradierten familiären Handlungsmustern treten dabei ebenso hervor, wie sie sich gegenseitig ironisch reflektieren. Auf diese Weise scheint das prekäre Lebensmodell »Künstlerin« stets im Hintergrund der Arbeiten auf.

Autor/innen und Beiträge:
Heike Klippel: Unruhe und Ordnung
Anke Zechner: Tableaus des Alltäglichen. Zur Konstruk­tion des Dokumentarischen bei Corinna Schnitt
Karin Wilhelm: »Who’s perfect?« Die Sprache der Architektur
Florian Krautkrämer: Was man nicht zeigen kann, muss man ausschreiben. Über die Schrift als Instrument der Sprachuntersuchung
Ilka Becker: Ungleich-Gleiche, oder: Kreisende Mensch-Tier-Verhältnisse in Loop und Serie
Karin Leonhard: Die Idylle, ein »Bildchen«. Stillleben und filmische Bewegung
Sebastian Orlac: Lebst du noch? Überlegungen zu Tee Trinken
Meike Kröncke: Too obvious to fake it? Familienfotos, Serie von Zwanzig
Marc Ries: Figurationen schicklicher Bilder. Living a Beautiful Life

 

 

B_Becker_Klippel_U1klein.jpg

192 Seiten, Fadenheftung, viele farb. Abb.,

nexus 98

ISBN: 978-3-86109-198-1

 

Einzelpreis: 28,00 €
in den Warenkorb

 

› Beschreibung

Autoren-Info

 

zurück zur Übersicht

 

© 1970-2016 by Stroemfeld Verlag.

nach Oben

1970: Verlag Roter Stern K. D. Wolff KG in Frankfurt am Main gegründet. Seit dem begann der Verlag mit der Edition umfangreicher historisch-kritischer Ausgaben deutschsprachiger Schriftsteller, wie zum Beispiel Frankfurter Hölderlin-Ausgabe, Heinrich von Kleist, Gottfried Keller, Georg Trakl, Franz Kafka und Casimir Ulrich Boehlendorff.