Stroemfeld Verlag GmbH, Franfurt/M, Deutschland

Stroemfeld Verlag GmbH, gegründet 1970, ist vor allem für seine ambitionierten Werk- und Gesamtausgaben deutscher Literaten aus dem 19. und 20. Jahrhundert bekannt.

Bücher

 

Suchergebnis: Bücher mit Anfangsbuchstabe R

 

Robert Schumann

Robert Schumann – früh und spät

Zwischen Poesie und Musik

 

Begleitbuch zur Ausstellung.

 

Mit der Ausstellung des StadtMuseums Bonn und der Robert-Schumann-Gesellschaft Zwickau, dem Zwickauer Schumannforschers Gerd Nauhaus und der Kulturhistorikerin und Direktorin des StadtMuseums Bonn Ingrid Bodsch werden vor allem die noch von seiner Zwickauer Kinder- und Jugendzeit geprägten Lebensjahre bis zur Heirat mit Clara Wieck und die späten, in Bonn zu Ende gehenden rheinischen Jahre von Robert Schumann beleuchtet.
Als Mitarbeiter am Katalog konnten renommierte Musik- und Literaturwissenschaftler und Historiker wie Michael Struck, Beatrix Borchard, Irmgard Knechtges-Obrecht, Ute Bär, Uwe Henrik Peters, Thomas Synofzik, Klaralinda Ma-Kircher gewonnen werden, die das Thema Zwischen Poesie und Musik. Robert Schumann – früh und spät grundlegend und mit vielen neuen Erkenntnissen bearbeitet haben. Die Erstveröffentlichung bisher weitgehend unbekannter Quellen und eine Fülle von selten oder nie gezeigtem Bildmaterial machen den Katalog nicht nur zu einem Ereignis sondern zu einer Fundgrube, zu der auch die Fülle an bisher nur selten gezeigten Leihgaben aus den größten und renommiertesten Schumannsammlungen der Welt beitragen.

sr_3866000006

21,8 x 25,5 cm, Leineneinband mit Blindprägung und Vignette, 384 Seiten,

ISBN: 3-86600-000-6

 

Einzelpreis: 29,90 €
in den Warenkorb

 

› Beschreibung

Weitere Bücher von:
Robert Schumann

 

zurück zur Übersicht

 

© 1970-2018 by Stroemfeld Verlag.

nach Oben

1970: Verlag Roter Stern K. D. Wolff KG in Frankfurt am Main gegründet. Seit dem begann der Verlag mit der Edition umfangreicher historisch-kritischer Ausgaben deutschsprachiger Schriftsteller, wie zum Beispiel Frankfurter Hölderlin-Ausgabe, Heinrich von Kleist, Gottfried Keller, Georg Trakl, Franz Kafka und Casimir Ulrich Boehlendorff.