Stroemfeld Verlag GmbH, Franfurt/M, Deutschland

Stroemfeld Verlag GmbH, gegründet 1970, ist vor allem für seine ambitionierten Werk- und Gesamtausgaben deutscher Literaten aus dem 19. und 20. Jahrhundert bekannt.

Bücher

 

Suchergebnis: Bücher mit Anfangsbuchstabe Q

 

Christine Mast

Querstand 4: Luigi Nono. Io, Prometeo  

Musikalische Konzepte

 

"Neubeginnen. Wiederanknüpfen. Querstehen.
Jetzt sind die ersten beiden Bände der Nachfolgezeitschrift erschienen, die nächsten zwei angekündigt. Gefunden hat man in KD Wolff einen Verleger, der für den kratzbürstigen Modernismus der geschassten Herausgeber einiges übrig hat … Und, keine Frage: Die Modulation von text + kritik zu Stroemfeld ist keine schlechte.
Es ist das Format, das den Neubeginn signalisiert. … ›querstand‹ ist breiter, höher, schwerer geworden, ist – anders als die Vorgänger-Reihe – außen rau und innen glatt. Haptisch wie optisch stellt sich ein Katalog-Gefühl ein … Anders als die sandfarbene Innenwelt der ›Musik-Konzepte‹ herrscht im ›querstand‹ blütenweiße Aufbruchs-Stimmung. Man ist lesefreundlicher geworden, hat auch im Schriftgrad noch einen Point zugelegt, was insbesondere dem Studium der Anmerkungen entgegenkommt. Vor allem aber die Notenbeispiele laden nun tatsächlich zum Mitlesen und Nachspielen ein … Auch nach dem Ende der Avantgarde und dem Aufstieg des neuen Sensualismus … sind Metzger/Riehn Aufklärer, skeptische Aufklärer geblieben, halten sie fest am Erkenntnischarakter von Kunst: ›querstand‹ prangt in fetten Lettern zu quer gelegtem ›e‹ auf der Umschlagseite. Trotzig hält der Untertitel das alte Panier hoch: ›Musikalische Konzepte‹."

Deutschlandfunk, Musikjournal

b_mc_querstand

Hg. von Heinz-Klaus Metzger und Rainer Riehn.

ISBN: 978-3-87877-982-7

 

Einzelpreis: 24,00 €
in den Warenkorb

 

Beschreibung

› Pressestimmen

Autoren-Info

 

zurück zur Übersicht

 

© 1970-2018 by Stroemfeld Verlag.

nach Oben

1970: Verlag Roter Stern K. D. Wolff KG in Frankfurt am Main gegründet. Seit dem begann der Verlag mit der Edition umfangreicher historisch-kritischer Ausgaben deutschsprachiger Schriftsteller, wie zum Beispiel Frankfurter Hölderlin-Ausgabe, Heinrich von Kleist, Gottfried Keller, Georg Trakl, Franz Kafka und Casimir Ulrich Boehlendorff.