Stroemfeld Verlag GmbH, Franfurt/M, Deutschland

Stroemfeld Verlag GmbH, gegründet 1970, ist vor allem für seine ambitionierten Werk- und Gesamtausgaben deutscher Literaten aus dem 19. und 20. Jahrhundert bekannt.

Bücher

 

Suchergebnis: Bücher mit Anfangsbuchstabe P

 

Roland Reuß

Philologie als Rettung

"Wo aber Gefahr ist, wächst / Das Rettende auch […]"

 

Der Essay von Roland Reuß folgt – auf den Spuren Lessings und Jacob Grimms und ausgehend von zwei Versen aus Hölderlins »Patmos«-Hymne – der Frage, wie philologische Aktionen als Rettungen gedacht werden können. Er unterscheidet dabei zwei verschiedene Weisen der rettenden Intervention: eine, die als messianische Reintegration und letztlich als Erlösung gedacht wird; und eine zweite, die den zu rettenden Überlieferungszusammenhang als einen begreift, der aus dem fatalen Geschichtsverlauf ›herausgerissen‹ und für die Kommunikation geöffnet werden muß, ohne die Gesichertheit eines Ganzen voraussetzen zu können. In diesem spezifischen Sinn des Herausreißens wird das Buch als ein Medium des rettenden, dissentierenden Eingriffs verstanden. Es widersteht, sich der Verrechnung in den Zwangszusammenhang von ›big data‹ verweigernd, den modischen Vorstellungen der Integra­tion von Schrift in Datenbanken und antwortet so dem Impuls auf Verwandlung, den die großen dichterischen Texte der Tradition am Leben erhalten. Das Buch vielleicht, keinesfalls aber die cloud, deckt »den Himmel der Gesänge« (Hölderlin).

b_PhilologieU1.jpg

Essay, ca. 60 Seiten, Broschur

ISBN: 978-3-86600-263-0

 

Einzelpreis: 6,80 €
in den Warenkorb

 

› Beschreibung

Autoren-Info

Weitere Bücher von:
Roland Reuß

 

zurück zur Übersicht

 

© 1970-2018 by Stroemfeld Verlag.

nach Oben

1970: Verlag Roter Stern K. D. Wolff KG in Frankfurt am Main gegründet. Seit dem begann der Verlag mit der Edition umfangreicher historisch-kritischer Ausgaben deutschsprachiger Schriftsteller, wie zum Beispiel Frankfurter Hölderlin-Ausgabe, Heinrich von Kleist, Gottfried Keller, Georg Trakl, Franz Kafka und Casimir Ulrich Boehlendorff.