Stroemfeld Verlag GmbH, Franfurt/M, Deutschland

Stroemfeld Verlag GmbH, gegründet 1970, ist vor allem für seine ambitionierten Werk- und Gesamtausgaben deutscher Literaten aus dem 19. und 20. Jahrhundert bekannt.

Bücher

 

Suchergebnis: Bücher mit Anfangsbuchstabe K

 

Körper des Kinos, Die

Für eine fröhliche Filmwissenschaft

 

hrsg. von Christian Hüls, Natalie Lettenewitsch,
Anke Zechner

 

»Fröhliche Wissenschaft« – so hieß vor zwanzig Jahren eines der von Annette Brauerhoch mit herausgegebenen Hefte von Frauen und Film. In dem Rekurs auf ­Nietzsches Wendung steckt die Spannung zwischen Lust und Leid, die Sehnsucht nach Leichtigkeit wie auch nach Leidenschaft in einer oft als zermürbend empfundenen akademischen Praxis. Film, lange Zeit nicht als ernsthafter Forschungsgegenstand anerkannt, schien aufgrund seiner Anrüchigkeit und Randständigkeit besonders geeignet, die Universität anders zu denken. Seinem ökonomischen Bedeutungsverlust und dem Verschwinden analoger Materialität steht mittlerweile seine digitale Allgegenwart als Bewegtbild gegenüber – zugleich eine vordergründige Aufwertung, die ihn stärker in eine bildungsbürgerliche Richtung rückt.


Jenseits solcher Verschiebungen hat Annette Brauer­hoch stets auf dem ›unanständigen‹, anstößigen Charakter von Film bestanden. Dazu gehört eine Körperlichkeit, die sie auf verschiedenen Ebenen beschrieben hat – Körper auf der Leinwand, (Zuschauer)körper im Kino, und schließlich der Körper des Films selbst: Material, das altert und Schrammen davonträgt, Perfektion verweigert.
Die ›Anstößigkeit‹ von Film betrifft nicht nur seine lustvollen und ichbezogenen Komponenten, sondern besonders sein kritisches Potenzial und damit seine politische Relevanz. Wird er weiterhin als ein Medium ernst genommen, das bestehende Verhältnisse reflektiert und dabei andere Wahrnehmungen ermöglicht, ist er ein emanzipatorisches Medium – und Filmwissenschaft eine Form der Wissenschaftskritik. Fröhliche Filmwissenschaft steht ­einer abstrakten und lebens­fernen, doch ebenso einer auf ökonomische Verwertbarkeit ausgerichteten Wissenschaft entgegen. Sie manifestiert sich auch in dem lauten Lachen, das in der Paderborner Universität oft über den Gang schallt. Hier hat Annette Brauerhoch im Wortsinn eine Insel für den Film geschaffen, und das hier vermittelte Forschungsinteresse gilt immer auch Gegenständen, die in dominanten Diskursen vernachlässigt werden: Neben Sammlungen u.a. zum Amateurfilm hat sie ein einzigartiges Archiv zum Experimentalfilm von Frauen aufgebaut, das immer wieder in der Lehre zum Einsatz kommt – einige der dort vertretenen Filmemacherinnen sind, gemeinsam mit Kolleg/innen aus der Filmwissenschaft,  in diesem Buch mit Beiträgen vertreten.
Wissenschaftliche Texte treffen auf Bildcollagen, Essays auf Verszeilen, Interview auf Kurzdrehbuch, Gefundenes auf Erfundenes – und treten miteinander in einen Dialog, den wir als eine fröhliche Form von Wissenschaft verstehen möchten.

 

 

b_ABU1_P375C.jpg

Annette Brauerhoch zum Geburtstag

ISBN: 978-3-86600-253-1

 

Einzelpreis: 28,00 €
in den Warenkorb

 

› Beschreibung

 

zurück zur Übersicht

 

© 1970-2017 by Stroemfeld Verlag.

nach Oben

1970: Verlag Roter Stern K. D. Wolff KG in Frankfurt am Main gegründet. Seit dem begann der Verlag mit der Edition umfangreicher historisch-kritischer Ausgaben deutschsprachiger Schriftsteller, wie zum Beispiel Frankfurter Hölderlin-Ausgabe, Heinrich von Kleist, Gottfried Keller, Georg Trakl, Franz Kafka und Casimir Ulrich Boehlendorff.