Stroemfeld Verlag GmbH, Franfurt/M, Deutschland

Stroemfeld Verlag GmbH, gegründet 1970, ist vor allem für seine ambitionierten Werk- und Gesamtausgaben deutscher Literaten aus dem 19. und 20. Jahrhundert bekannt.

Bücher

 

Suchergebnis: Bücher mit Anfangsbuchstabe K

 

E.T.A. Hoffmann, Kaltërina Latifi (Hg.)

Kreisler. Berganza. Magnetiseur.

Autographe der Bibliotheca Bodmeriana

 

Großformat, vierfarb. Faksimiles, Fadenheftung,

80 Seiten

 

Drei handschriftlich überlieferte Fantasiestücke aus der Feder E.T.A. Hoffmanns werden in diesem Buch erstmals textkritisch ediert: Das vollständig über­lieferte Manuskript Kreislers musikalische Leiden (4 Bll.) und die zwei fragmentarisch überlieferten Druckvorlagen Berganza und Magnetiseur (jeweils 1 Bl.). Alle drei Handschriften sind heute im Besitz der Fondation Bodmer in Cologny/Genf.
Die Edition enthält die Handschriften als Faksimile zusammen mit einer zeilen- und zeichengetreuen Transkription. Da es sich bei der Kreisler-Handschrift, im Gegensatz zu den zwei anderen Handschriften, nicht um eine Druckvorlage handelt und sich der ›Text‹ der Handschrift vom Erstdruck in der Allgemeinen Musikalischen Zeitung (1810) und den Drucken in den Fantasiestücken (1814, zweite Auflage 1819) stark unterscheidet, enthält das Buch außerdem eine Edition des Kreisler-Drucks in den Fantasiestücken, mit Verzeichnis aller Varianten zu den zwei anderen Drucken.
Das Nachwort erläutert ausführlich die Entstehungsgeschichte der jeweiligen Erzählungen.

b_LatifiBodmerianaU1.jpg

Textkritische Edition,

editionTEXT 13

ISBN: 978-3-86600-183-1

 

Einzelpreis: 28,00 €
in den Warenkorb

 

› Beschreibung

Autoren-Info

Weitere Bücher von:
Kaltërina Latifi

 

zurück zur Übersicht

 

© 1970-2017 by Stroemfeld Verlag.

nach Oben

1970: Verlag Roter Stern K. D. Wolff KG in Frankfurt am Main gegründet. Seit dem begann der Verlag mit der Edition umfangreicher historisch-kritischer Ausgaben deutschsprachiger Schriftsteller, wie zum Beispiel Frankfurter Hölderlin-Ausgabe, Heinrich von Kleist, Gottfried Keller, Georg Trakl, Franz Kafka und Casimir Ulrich Boehlendorff.