Stroemfeld Verlag GmbH, Franfurt/M, Deutschland

Stroemfeld Verlag GmbH, gegründet 1970, ist vor allem für seine ambitionierten Werk- und Gesamtausgaben deutscher Literaten aus dem 19. und 20. Jahrhundert bekannt.

Bücher

 

Suchergebnis: Bücher mit Anfangsbuchstabe K

 

Guido Massino

Kafka, Löwy und das Jiddische Theater

 

PROJEKT : Nexus: Die kulturwissenschaftliche Bibliothek, nexus 80

 

Der russische Freund

Kafka wollte ihn 'im Staub bewundern', für Kafkas Vater war er wenig mehr als eine 'Wanze': der aus Warschau stammende Schauspieler Jizchak Löwy (1887 bis 1942). Als Löwy mit seiner 'Original-Lemberger'Truppe im Winter 1911/12 in Prag gastierte, verpasste Kafka kaum eine Vorführung und sprach bald von dem 'nicht niederzudrückenden Feuer des Löwy'. Mehr noch als die traditionellen Motive der Jargon-
stücke, die sich später in vielen Texten des Prager Autors nachweisen ließen, waren es die Musik, die Sprache und die Improvisationskunst der Akteure, die Kafka faszinierten. Löwys jiddisches Theater im Prager Café Savoy war Kafkas erste Begegnung mit dem 'heißen', vitalen, authentischen Ostjudentum, das er gegenüber dem 'kalten' assimilierten Westjudentum seines Vaters vorzog - in 'Das Urteil' ging Löwy als der rätselhafte 'russische Freund' ein. Der italienische Germanist Guido Massino hat Löwys Biographie nun auf der Basis neuer Quellenfunde auf feinfühlig-instruktive Weise rekonstruiert, von der streng chassidisch geprägten Kindheit über Löwys große Zeit in den 1920er Jahren bis zu seiner Verschleppung nach Treblinka. Der zweite Teil dokumentiert bislang unbekannte Texte und
Artikel des Schauspielers.

O.P., FAZ, 8. Februar 2008

mg_9783861091806

190 Seiten, frz. Broschur, Fadenheftung,

ISBN: 978-3-86109-180-6

 

Einzelpreis: 19,80 €
in den Warenkorb

 

Beschreibung

Leseprobe

› Pressestimmen

Autoren-Info

 

zurück zur Übersicht

 

© 1970-2017 by Stroemfeld Verlag.

nach Oben

1970: Verlag Roter Stern K. D. Wolff KG in Frankfurt am Main gegründet. Seit dem begann der Verlag mit der Edition umfangreicher historisch-kritischer Ausgaben deutschsprachiger Schriftsteller, wie zum Beispiel Frankfurter Hölderlin-Ausgabe, Heinrich von Kleist, Gottfried Keller, Georg Trakl, Franz Kafka und Casimir Ulrich Boehlendorff.