Stroemfeld Verlag GmbH, Franfurt/M, Deutschland

Stroemfeld Verlag GmbH, gegründet 1970, ist vor allem für seine ambitionierten Werk- und Gesamtausgaben deutscher Literaten aus dem 19. und 20. Jahrhundert bekannt.

Bücher

 

Suchergebnis: Bücher mit Anfangsbuchstabe F

 

Erika Sulzer-Kleinemeier

Fotografien 1967 bis 2007

 

"Aus der Frischebox der Zeit
Wenn Dauer und Augenblick zusammenfallen: Erika Sulzer-Kleinemeier hat in einem großartigen Fotoband den Wandel Deutschlands festgehalten...
Die Fotografien der Pressefotografin Erika Sulzer-Kleinemeier, die vom 'Spiegel' bis zum 'Stern' für bedeutende Magazine, Illustrierte und Zeitungen gearbeitet hat, sind ein solcher Glücksfall, wie der Band mit ihren Arbeiten zeigt. Der Schwerpunkt liegt in der Zeit von der Studentenrevolte bis zum Fall der Mauer. Ihre Aufmerksamkeit hat sie nicht allein auf die vermeintliche Hauptaktion mit ihren Akteuren gerichtet, sondern nicht zuletzt auch auf Zuschauer, auf Randszenen und Details. Ihr gelingt es, Widersprüchlichkeiten, Unstimmigkeiten aufzuspüren, die selbst das planmäßige Arrangement aufrauhen und Ambivalenzen sichtbar werden lassen.
Auch wenn Erika Sulzer-Kleinemeier Staatsleute und Staats-szenen festhält, geschieht das wie im Vorübergehen, so leicht, unaufdringlich und doch unbarmherzig genau...
Wer also auf sich selbst zurückblicken möchte oder sich einfach nur den Wandel Deutschlands vor Augen halten will, begegnet mit dem Band von Erika Sulzer-Kleinemeier einer wunderbar hintergründigen visuellen Selbstbefragung, in der Dauer und Augenblick zusammenfallen."

Michael Jeismann, FAZ, 16. Januar 2008

fotografien1967

Broschur, Fadenheftung,

204 Seiten,

ISBN: 978-3-86600-011-7

 

Einzelpreis: 28,00 €
in den Warenkorb

 

Beschreibung

› Pressestimmen

 

zurück zur Übersicht

 

© 1970-2017 by Stroemfeld Verlag.

nach Oben

1970: Verlag Roter Stern K. D. Wolff KG in Frankfurt am Main gegründet. Seit dem begann der Verlag mit der Edition umfangreicher historisch-kritischer Ausgaben deutschsprachiger Schriftsteller, wie zum Beispiel Frankfurter Hölderlin-Ausgabe, Heinrich von Kleist, Gottfried Keller, Georg Trakl, Franz Kafka und Casimir Ulrich Boehlendorff.