Stroemfeld Verlag GmbH, Franfurt/M, Deutschland

Stroemfeld Verlag GmbH, gegründet 1970, ist vor allem für seine ambitionierten Werk- und Gesamtausgaben deutscher Literaten aus dem 19. und 20. Jahrhundert bekannt.

Bücher

 

Suchergebnis: Bücher mit Anfangsbuchstabe D

 

Franz Kafka, Roland Reuß (Hg.)

Das Schloss

Faksimilenachdruck der Erstausgabe von 1926

 

Als Vorarbeit zur vollständigen Edition aller Manuskripte, die zu Kafkas spätestem Romanentwurf »Das Schloss« erhalten sind, erscheint im Winter 2014 das Vollfaksimile der 1926 von Max Brod herausgegebenen posthumen Erstausgabe.

Die Historisch-Kritische Franz Kafka-Ausgabe verfolgt mit der Reproduktion der Erstdrucke das Ziel, jene Quellen zu präsentieren, die die Rezeption Kafkas maßgeblich bestimmt haben. Nach »Ein Landarzt«, »Die Verwandlung«, »In der Strafkolonie«, »Der Prozess« und »Betrachtung« liegt mit »Das Schloss« ein weiteres Hauptwerk Kafkas vor. Zugleich soll mit der Dokumentation der Erstausgaben die Möglichkeit eröffnet werden, die Edition von Kafkas Manuskripten genauer mit dem zu konfrontieren, was zu Lebzeiten und dann kurz nach Kafkas Tod, durch Max Brod herausgegeben, als Buch erschien. Sie erfüllt in diesem Zusammenhang eine kritische Funktion und hebt den Eigenwert der handschriftlichen Überlieferung hervor. Die redaktionelle Tätigkeit Max Brods und ihre Bedeutung für die Herausbildung eines bestimmten (›metaphysischen‹) Kafkabildes läßt sich gerade am Beispiel des »Schloss«-Bandes von 1926 besonders gut studieren.

B_SchlossReprint.jpg

(Kurt Wolff Verlag, München)

Supplement der Historisch-Krit. FKA

ISBN: 978-3-86600-110-7

 

Einzelpreis: 29,80 €
in den Warenkorb

 

Subskriptionspreis: 24,80 €

 

› Beschreibung

Autoren-Info

Weitere Bücher von:
Franz Kafka

 

zurück zur Übersicht

 

© 1970-2018 by Stroemfeld Verlag.

nach Oben

1970: Verlag Roter Stern K. D. Wolff KG in Frankfurt am Main gegründet. Seit dem begann der Verlag mit der Edition umfangreicher historisch-kritischer Ausgaben deutschsprachiger Schriftsteller, wie zum Beispiel Frankfurter Hölderlin-Ausgabe, Heinrich von Kleist, Gottfried Keller, Georg Trakl, Franz Kafka und Casimir Ulrich Boehlendorff.