Stroemfeld Verlag GmbH, Franfurt/M, Deutschland

Stroemfeld Verlag GmbH, gegründet 1970, ist vor allem für seine ambitionierten Werk- und Gesamtausgaben deutscher Literaten aus dem 19. und 20. Jahrhundert bekannt.

Bücher

 

Suchergebnis: Bücher mit Anfangsbuchstabe D

 

Georg Trakl

Dichtungen Sommer 1913 – Herbst 1913

Band III

 

EDITION: Sämtliche Werke. Innsbrucker Ausgabe, Band III

 

»Mit der Innsbrucker Ausgabe ist Georg Trakl wieder zu hören … Man sieht, wie er Motive mit sich herumschleppt, wie er versucht, sie Strophe für Strophe unterzubringen, und, wenn alles ohne Erfolg bleibt, wie er sie wiederum ausstreicht und dann mitnimmt ins nächste Gedicht, ins nächste Jahr. ›In hohem Sinne unverbesserlich‹, so nannte Albert Ehrenstein Georg Trakl in seiner Grabrede. Doch das ist falsch. Selbst er war noch zu verbessern. Aber eben nur durch sich selbst. Andere durften nur anregen. Dank dieser vorbildlichen Edition erfahren wir auch, wo Trakl Hölderlin aufnimmt, wo Rimbaud. Und was er mit ihnen anstellt … Die Innsbrucker Ausgabe erlaubt nun einen größeren Einblick als je zuvor in die zersplitterten Gefüge … Man hat das Gefühl, als könne man Trakl künftig nur noch ›innsbruckisch‹ lesen. Also im Hin- und Herspringen zwischen den Textstufen, beim Nachspüren der Entwicklung eines sprachlichen Motivs … Hier hat man das Gefühl, daß Trakls Sprache endlich wieder zum Tauen gebracht wurde, zum Leben.«
Florian Illies, FAZ

520 Seiten, Großformat, Leinen, Fadenheftung, Lesebändchen,

ISBN: 978-3-87877-515-7

 

Einzelpreis: 148,00 €
in den Warenkorb

 

Subskriptionspreis: 148,00 €

 

› Pressestimmen

Autoren-Info

Weitere Bücher von:
Georg Trakl

 

zurück zur Übersicht

 

© 1970-2018 by Stroemfeld Verlag.

nach Oben

1970: Verlag Roter Stern K. D. Wolff KG in Frankfurt am Main gegründet. Seit dem begann der Verlag mit der Edition umfangreicher historisch-kritischer Ausgaben deutschsprachiger Schriftsteller, wie zum Beispiel Frankfurter Hölderlin-Ausgabe, Heinrich von Kleist, Gottfried Keller, Georg Trakl, Franz Kafka und Casimir Ulrich Boehlendorff.