Stroemfeld Verlag GmbH, Franfurt/M, Deutschland

Stroemfeld Verlag GmbH, gegründet 1970, ist vor allem für seine ambitionierten Werk- und Gesamtausgaben deutscher Literaten aus dem 19. und 20. Jahrhundert bekannt.

Bücher

 

Suchergebnis: Bücher mit Anfangsbuchstabe D

 

Olaf Müller

Der unmögliche Roman

Antikriegs-Literatur in Frankreich zwischen den Weltkriegen

 

PROJEKT : Nexus: Die kulturwissenschaftliche Bibliothek, nexus 75

 

Erich Maria Remarques "Im Westen nichts Neues" wurde unmittelbar nach Erscheinen als pazifistischer Roman wahrgenommen und von deutschnationalen Kreisen verunglimpft, später jedoch kritisierten ihn Arnold Zweig und Kurt Tucholsky als "pazifistische Kriegspropaganda". Olaf Müllers klar proportionierte Studie widmet sich den Aporien des literarischen Weltkriegs zwischen den Weltkriegen, wie sie schon früh in der Kontroverse um Remarques Roman zutage tragen. Anhand zumeist vergessener "pazifistischer" Roman von Henri Barbusse, Victor Margueritte, Eugène Dabit, Henry Poullaille u.a. untersucht Müller die Diskrepanz zwischen Programmatik und tatsächlichem ideologischen Gehalt in der französischen Kriegsliteratur...
Bei aller Kritik bleibt dem Verfasser präsent, daß es sich bei den untersuchten Romanen um Reaktionen auf den deutschen Angriffskrieg handelt... wird hier mit bewundernswerter Materialbeherrschung ein bisher kaum in den Blick geratenes Gebiet erschlossen.

Magnus Klaue, konkret 3/2006

mo_3861091755

380 Seiten, frz. Broschur,

ISBN: 978-3-86109-175-2

 

Einzelpreis: 49,00 €
in den Warenkorb

 

Beschreibung

› Pressestimmen

Autoren-Info

 

zurück zur Übersicht

 

© 1970-2018 by Stroemfeld Verlag.

nach Oben

1970: Verlag Roter Stern K. D. Wolff KG in Frankfurt am Main gegründet. Seit dem begann der Verlag mit der Edition umfangreicher historisch-kritischer Ausgaben deutschsprachiger Schriftsteller, wie zum Beispiel Frankfurter Hölderlin-Ausgabe, Heinrich von Kleist, Gottfried Keller, Georg Trakl, Franz Kafka und Casimir Ulrich Boehlendorff.