Stroemfeld Verlag GmbH, Franfurt/M, Deutschland

Stroemfeld Verlag GmbH, gegründet 1970, ist vor allem für seine ambitionierten Werk- und Gesamtausgaben deutscher Literaten aus dem 19. und 20. Jahrhundert bekannt.

Bücher

 

Suchergebnis: Bücher mit Anfangsbuchstabe D

 

Klaus Heinrich

Dahlemer Vorlesungen 3: arbeiten mit ödipus

Begriff der Verdrängung in der Religionswissenschaft

 

EDITION: Dahlemer Vorlesungen

 

Der zentralen Kategorie der Freudschen Seelenlehre hatte der Religionswissenschaftler Klaus Heinrich an der Freien Universität Berlin im Sommersemester 1972 eine Vorlesung »Begriff der Verdrängung in der Religionswissenschaft« gewidmet. Zwei Jahrzehnte später erscheint der aus Tonbandaufnahmen und Mitschriften rekonstruierte Text als Band 3 von Heinrichs Dahlemer Vorlesungen. Weder der Zeitpunkt der Vorlesung noch der ihrer Veröffentlichung sind beliebig. Anno 1972 ging es darum, die gigantische Verdrängung der NS-Vergangenheit durch die Wissenschaften aufzuarbeiten – unter dem Druck der Studentenrevolution, die ihrerseits eine Folge dieses Verdrängungsvorgangs war. Und 1993 ist die Frage nach einer verdrängungsfreien Wissenschaft auf neue aktuell… Der Weg des Geistes ist der Umweg. Heinrichs Vorlesung läßt sich nicht auf ein Resultat reduzieren. Unverhoffte Seitenblicke, geistreiche Abschweifungen, atemraubende Exkurse verschieben die Aufmerksamkeit.
Albert von Schirnding, Süddeutsche Zeitung

hk_3878773927

304 Seiten, geb., Fadenheftung,

ISBN: 978-3-87877-392-4

 

Einzelpreis: 34,00 €
in den Warenkorb

 

Subskriptionspreis: 29,00 €

 

› Pressestimmen

Autoren-Info

Weitere Bücher von:
Klaus Heinrich

 

zurück zur Übersicht

 

© 1970-2018 by Stroemfeld Verlag.

nach Oben

1970: Verlag Roter Stern K. D. Wolff KG in Frankfurt am Main gegründet. Seit dem begann der Verlag mit der Edition umfangreicher historisch-kritischer Ausgaben deutschsprachiger Schriftsteller, wie zum Beispiel Frankfurter Hölderlin-Ausgabe, Heinrich von Kleist, Gottfried Keller, Georg Trakl, Franz Kafka und Casimir Ulrich Boehlendorff.