Stroemfeld Verlag GmbH, Franfurt/M, Deutschland

Stroemfeld Verlag GmbH, gegründet 1970, ist vor allem für seine ambitionierten Werk- und Gesamtausgaben deutscher Literaten aus dem 19. und 20. Jahrhundert bekannt.

Bücher

 

Suchergebnis: Bücher mit Anfangsbuchstabe B

 

Georg Groddeck

Buch vom ES

Das Buch vom ES. Psychoanalytische Briefe an eine Freundin

 

»… Unsere Zeit braucht ihre Groddecks und wird sie solange brauchen, bis sie die ganze Erhabenheit und den ganzen Schrecken des Es begreifen kann, von dem Groddeck so viel in seinen Büchern und ganz besonders in jenem verkannten Meisterwerk, dem Buch vom Es, gesprochen hat …«
Lawrence Durrell

»Ein amüsanter Schriftsteller. Die Aufdröselung psychischer Karten, die Bloßlegung verwickelter Seelensituationen ist nicht so sein Gebiet wie das Erkennen des Sexuellen rechts und links im Seelenleben. Er spricht sich freimütig mit der boshaften Ruhe des erfahrenen Arztes über tausend Alltagsdinge aus, plaudert, plaudert. Die Briefe sind an eine Freundin geschrieben; das Unanständige verliert im Spaßhaften, Überlegenen seinen Charakter …«
Alfred Döblin, Vossische Zeitung

»1934 starb er in der Schweiz. Auf den Scheiterhaufen in Deutschland brannten seine Bücher … Groddeck hätte wahrscheinlich auch lieber mit den Vögeln und den Fischen geredet, aber es ist ihm nichts anderes übrig geblieben, als seine Heiterkeit und Weisheit an diese komische und fürchterliche Spezies Mensch zu verschwenden …«
Ingeborg Bachmann, für DER SPIEGEL

dasbuchvines

340 Seiten, broschierte Sonderausgabe,

ISBN: 978-3-87877-832-5

 

Einzelpreis: 14,80 €
in den Warenkorb

 

› Pressestimmen

Weitere Bücher von:
Georg Groddeck

 

zurück zur Übersicht

 

© 1970-2018 by Stroemfeld Verlag.

nach Oben

1970: Verlag Roter Stern K. D. Wolff KG in Frankfurt am Main gegründet. Seit dem begann der Verlag mit der Edition umfangreicher historisch-kritischer Ausgaben deutschsprachiger Schriftsteller, wie zum Beispiel Frankfurter Hölderlin-Ausgabe, Heinrich von Kleist, Gottfried Keller, Georg Trakl, Franz Kafka und Casimir Ulrich Boehlendorff.